Rohstoffversorgung: Präsident Biden informiert über Fortschritte

von | 22. Feb 2022 - 13:45 | Markt

Verringerung der Abhängigkeit von China im Bereich Seltener Erden und Batteriegrundstoffen im Fokus.

US-Präsident Joe Biden wird heute mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik zusammentreffen, um umfangreiche Investitionen in die heimische Wertschöpfungskette für kritische Rohstoffe anzukündigen, wie aus einer Pressemitteilung des Weißen Haus hervorgeht. So wird etwa das Bergbauunternehmen MP Materials, das in Kalifornien Seltene Erden fördert, Fördermittel in Höhe von 35 Millionen US-Dollar aus dem Etat des Verteidigungsministerium erhalten. Mit dem Geld soll der Aufbau einer vollständigen Lieferkette für Permanentmagnete aus den dort abgebauten Materialien vorangetrieben werden. Das Unternehmen will bis 2024 zudem 700 Millionen Dollar in das Vorhaben investieren.

Der Pressemitteilung zufolge wird außerdem Berkshire Hathaway Energy Renewables bekanntgeben, dass im Frühjahr der erste Spatenstich für eine Versuchsanlage zur Gewinnung von Lithium aus geothermischer Sole erfolgt. Das Leichtmetall ist genauso wie die Seltenen Erden Neodym und Praseodym wichtig für die Elektromobilität.

Gesprochen werden soll unter anderem auch über die geplante Versuchsanlage zur Gewinnung Seltener Erden aus Kohleasche und weiteren Rückständen der Kohleindustrie (wir berichteten).

Photo: iStock/lucky-photographer

2030 oder 2050 Klimaneutralität