Datenschutz

Mit den nachfolgenden Datenschutzhinweisen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei uns im Unternehmen geben. Ferner möchten wir Ihnen darlegen, für welche Zwecke wir welche Daten erheben und welche Rechte Ihnen in diesem Zusammenhang zustehen.

1. Wer ist verantwortlich für die Datenverarbeitung und wer ist mein Ansprechpartner bei datenschutzrechtlichen Anliegen?

Verantwortlicher im Sinne der EU Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend „DS-GVO“), des Bundesdatenschutzgesetzes, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltender Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

TRADIUM GmbH
Gerauer Straße 18
60528 Frankfurt am Main
Deutschland
Tel.: +49 (0) 69 50 50 250- 0
Fax: +49 (0) 69 50 50 250- 11
Mail: info@tradium.com

Geschäftsführender Gesellschafter: Matthias Rüth
Datenschutzbeauftragte: Kimia Rüth
Tel.: +49 (0) 69 50 50 25 0- 203
Fax: +49 (0) 69 5050250- 11
E-Mail: KR@tradium.com

2. Welche Daten erheben und verarbeiten wir und aus welchen Quellen erhalten wir diese?

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail- Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, Daten zur Legitimation Ihrer Person (z.B. Ausweis- oder Reisepassdaten) sowie Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (z.B. Bankdaten), erfolgt stets im Einklang mit der DS-GVO und in Übereinstimmung mit den für die TRADIUM GmbH geltenden deutschen Datenschutzbestimmungen.

Diese Daten erhalten wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung und deren Anbahnung von Ihnen oder von mit uns kooperierenden Vertriebspartnern oder Vermittlern. Zudem können wir – sofern im Rahmen unserer Dienstleistung erforderlich – Daten verarbeiten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Schuldnerverzeichnisse, Handels- und Vereinsregister, Grundbücher, o.ä.) zulässigerweise erhalten haben.

3. Zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Dies gilt insbesondere für die Übermittlung von personenbezogenen Daten zwischen uns und unseren Vertriebspartnern und Vermittlern. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich können Verarbeitungsvorgänge auch auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Ein Beispiel hierfür können Werbemaßnahmen unseres Unternehmens sein.

4. Wer erhält Zugriff auf Ihre Daten?

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Mitarbeiter Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte außerhalb unseres Unternehmens weiter, wenn:

  • Sie ausdrücklich hierin eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO),
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO für die Begründung oder Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht sowie
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

Eine Weitergabe von Daten findet unter diesen Voraussetzungen insbesondere an mit uns kooperierende Vertriebspartner und Vermittler, Banken, Behörden sowie Gerichte statt.

Unter den genannten Voraussetzungen ist auch eine Weitergabe an Empfänger in Drittländern möglich, d.h. in Länder außerhalb der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums, allerdings nur im Rahmen der vertraglichen Beziehungen.

Zudem setzen wir vereinzelt Dienstleistungspartner ein, die von uns im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsvertrags mit der Verarbeitung personenbezogener Daten nach unserer Weisung beauftragt wurden.

5. Über welchen Zeitraum werden Ihre Daten gespeichert?

Die Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten erfolgt grundsätzlich nur solange, wie dies für den Zweck, für den sie erhoben wurden, erforderlich ist, insbesondere für die Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten sowie ggf. darüber hinausgehender gesetzlicher Aufbewahrungsfristen z.B. aus dem Handelsgesetzbuch oder der Abgabenordnung. Diese betragen in der Regel sechs oder zehn Jahre. Zudem können Daten für die Geltendmachung und Durchsetzung von Rechtsansprüchen im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsfristen gespeichert werden, z.B. zur Erhaltung von Beweismitteln.

Nach Ablauf der jeweils maßgeblichen Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht.

6. Welche Datenschutzrechte stehen Ihnen zu?

Jeder betroffenen Person steht ein Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), das Recht auf Berichtigung (Art.16 DS-GVO), das Recht auf eine Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO), ein Recht auf Löschung (Art.17 DS-GVO), ein Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art.20 DS-GVO) zu.

Erfolgt die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung, können Sie diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erfolgte Datenverarbeitung bleibt rechtmäßig. Einen Widerruf können Sie beispielsweise per E-Mail an info@tradium.com, KR@tradium.com oder an die oben angegebene Postadresse senden.

Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu (Art. 77 DS-GVO).

Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@tradium.com oder KR@tradium.com.

7. Bin ich verpflichtet meine Daten bereitzustellen?

Im Rahmen der vertraglichen Beziehungen müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung der vertraglichen Beziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind (z.B. aufgrund von steuerlichen Vorschriften). Ohne diese Daten werden wir in der Regel die Eingehung vertraglicher Beziehungen ablehnen müssen.

8. Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling statt.

9. Einsatz der Statistik-Software Matomo

Wir benutzen Matomo (ehemals Piwik) zur Webanalyse, ein Dienst der InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, New Zealand, NZBN 6106769, („Matomo“) mittels Cookie-Technologie. Daten werden nur erhoben, wenn Sie Cookies nicht grundsätzlich widersprochen haben (etwa mittels Browser-Einstellung) und im Datenschutz-PopUp das Kästchen „Statistik“ ankreuzen und bestätigen. Die Daten werden ausschließlich bei unserem Hoster gespeichert und nicht an Dritte weitergeleitet. Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig, deshalb haben wir Matomo zusätzlich so konfiguriert, dass Ihre IP-Adresse ausschließlich gekürzt erfasst wird. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Nutzungsdaten daher anonymisiert. Ein Rückschluss auf Ihre Person ist uns nicht möglich. Weitere Informationen zu den Nutzungsbedingungen von Matomo und den datenschutzrechtlichen Regelungen finden Sie unter: https://matomo.org/privacy/

10. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von YouTube

Auf einigen Websites unseres Online-Angebot haben wir Youtube-Videos eingebunden, die auf https://www.youtube.com gespeichert sind und von der jeweiligen Website aus direkt abspielbar sind. Diese sind alle im „erweiterten Datenschutz-Modus“ eingebunden, d. h. dass keine Daten über Sie als Nutzer an YouTube übertragen werden, wenn Sie die Videos nicht abspielen. Erst wenn Sie die Videos abspielen, werden die in Absatz 2 genannten Daten übertragen. Auf diese Datenübertragung haben wir keinen Einfluss.

Falls Sie bei einem Video auf „Video laden“ klicken, erhält YouTube die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite einer Website aufgerufen haben. Zudem werden die Daten übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob YouTube ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei YouTube nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. YouTube speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an YouTube richten müssen.

Die von YouTube veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy abrufbar sind, geben Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.

© 2021 powered by TRADIUM GmbH