Chinas Export von Seltenen Erden wächst

von | 13. Apr 2022 - 15:19 | Wirtschaft

Die Exportzahlen stiegen im ersten Quartal, doch das Wachstum verlangsamt sich.

In den ersten drei Monaten des Jahres hat China 12.680 Tonnen Seltene Erden exportiert, eine Steigerung von 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im Verlauf des Quartals habe sich das Wachstum jedoch verlangsamt, meldet die chinesische Zeitung Global Times, da im Januar und Februar noch fast elf Prozent verzeichnet wurden (wir berichteten). Aufgrund der steigenden Preise für Seltenerdmetalle sei der Exportwert im ersten Quartal indes um 78 Prozent auf 244,2 Millionen Dollar gestiegen, verglichen mit dem Vorjahr.

Die Daten zeigten, dass geopolitische Spannungen und Lieferkettenprobleme den Handel mit diesen kritischen Rohstoffen nicht beeinträchtigt hätten, schreibt Global Times weiter. Branchenkennern zufolge könnte Chinas Export von Seltenen Erden in den nächsten Monaten jedoch zurückgehen. Wichtige Grenzübergänge zwischen der Volksrepublik und Myanmar – das rund die Hälfte der chinesischen Seltenerdmineralien liefert – wurden geschlossen (wir berichteten). Das könnte die Rohstoffversorgung erschweren und zu weiteren Preisschwankungen führen. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Produktionskapazität mehrerer Firmen der Seltenerdindustrie um mindestens 25 Prozent gesunken, zitiert Global Times einen Manager eines staatlichen Unternehmens für Seltene Erden.

Photo: iStock/MAGNIFIER

2030 oder 2050 Klimaneutralität