Weiterhin Gegenwind für Autobranche

von | 5. Jan 2023 - 14:53 | Wirtschaft

Der Mangel an Chips in vielen Branchen geht mittlerweile zurück, die Automobilindustrie ist jedoch weiterhin betroffen. Daran wird sich laut S&P Global 2023 wenig ändern. In seinem Ausblick für das neue Jahr listet der Finanzdienstleistungskonzern eine Reihe weiterer Herausforderungen für den Sektor auf. In den USA sei dies unter anderem der Inflation Reduction Act, der den Kauf von Elektroautos subventioniert, wenn das Fahrzeug in den USA gebaut wurde. 

Auch für die Herkunft der Fahrzeugbatterie beziehungsweise der notwendigen Rohstoffe wird laut New York Times (Paywall) ab März ein Herkunftsnachweis fällig. Mindestens 40 Prozent müssen aus den USA oder einem verbündeten Land stammen, um für die staatliche Förderung in Frage zu kommen. Derzeit hat China bei der Verarbeitung der Batteriegrundstoffe Lithium und Graphit eine Vormachtstellung.

In Europa seien es die hohen Energiepreise und andere Faktoren, die auf das Realeinkommen der Verbraucher lasteten und zu Kaufzurückhaltung führen könnten, so S&P Global unter Berufung auf Analysten.

Photo: iStock/AlessandroPhoto