NioCorp-CEO warnt vor neuer Seltenerdkrise

von | 26. Jan 2023 - 15:10 | Wirtschaft

Die Wahrscheinlichkeit, dass es innerhalb der nächsten fünf Jahre wieder zu einer Seltenerdkrise wie 2010 kommt, ist nach Ansicht von Mark A. Smith, CEO und geschäftsführender Vorsitzender von NioCorp Developments Ltd, sehr groß. China, der wichtigste Produzent Seltener Erden, könnte das US-Militär in einer Minute zum Stillstand bringen, wenn die sich abzeichnende Versorgungskrise nicht gelöst werde, so der Manager in einem Gastbeitrag für FoxNews.

Moderne Technologien und auch die meisten großen Waffensystem benötigten die kritischen Rohstoffe. Es sei daher notwendig, den heimischen Bergbau mehr zu fördern und eine komplette Wertschöpfungskette für diese Mineralien in den USA aufzubauen. Dies gelte insbesondere für Projekte, die „shovel-ready“ sind, also „bereit für die Schaufel“ durch vorherige Exploration, vorliegende Umweltgenehmigungen und andere Faktoren. Wenig überraschend zählt Smith dazu auch das eigene Vorhaben, das Elk Creek Critical Minerals Project in Nebraska,

Smith war von 2008 bis Ende 2012 CEO von Molycorp, dem damaligen Betreiber der Mountain Pass Mine. Einst die weltweit wichtigste Quelle Seltener Erden, nahm ihre Bedeutung Ende der 1990er Jahre aufgrund der chinesischen Konkurrenz rapide ab, mittlerweile gilt sie als zentral für die Bestrebungen für mehr Unabhängigkeit von China.

Photo: iStock/jasonbennee