NASA will ab 2032 Bergbau auf dem Mond erproben

von | 28. Jun 2023 - 11:32 | Wirtschaft

In den kommenden Jahren sollen Ressourcen wie Wasser, Sauerstoff und Rohstoffe erschlossen werden.

Space Mining, also die Rohstoffgewinnung im All, gilt als vielversprechende Antwort auf das zunehmende Ressourcenproblem auf der Erde. Denn die irdischen Vorkommen von kritischen Mineralien wie Seltene Erden oder Platin, die als unerlässlich für digitale und grüne Technologien gelten, sind begrenzt und häufig auf wenige Länder konzentriert. Einem NASA-Wissenschaftler zufolge könnte der Bergbau auf dem Mond bereits innerhalb des nächsten Jahrzehnts erprobt werden, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet.

Im Rahmen ihrer Artemis-Mission will die US-Raumfahrtbehörde ab 2024 Menschen zum Mond schicken – dabei sollen auch Ressourcen auf dem Erdtrabanten erschlossen werden, zunächst Sauerstoff und Wasser, später möglicherweise Eisen und Seltene Erden. Man habe bereits Schritte unternommen, um im Jahr 2032 Mondboden abzubauen, zudem sei eine Pilotanlage zur Verarbeitung geplant, zitiert Reuters Gerald Sanders vom Johnston Space Centre der NASA. Ihm zufolge sei die Erschließung von Ressourcen auf dem Mond „der Schlüssel zur Kostensenkung und zur Entwicklung einer Kreislaufwirtschaft“ [Übersetzung Rohstoff.net]. Als nächsten Schritt wolle die NASA Ende des Monats ein Testbohrgerät auf den Mond schicken.

Mondmission soll Investitionen erleichtern

Durch die Artemis-Mission sollen auch Investitionen angekurbelt werden, so Sanders. Als erste Kunden sieht er kommerzielle Raumfahrtunternehmen, die die Ressourcen des Mondes für Treibstoff oder Sauerstoff nutzen könnten. Neben den staatlichen Weltraumagenturen haben längst auch Konzerne wie Elon Musks SpaceX oder Jeff Bezos´ Blue Origin die Raumfahrt für sich entdeckt. Daneben mischen Start-ups mit, wie AstroForge aus Kalifornien, das den ersten kommerziellen Rohstoffabbau auf einem Asteroiden betreiben will. Die Beratungsfirma Deloitte wies jüngst auf die wachsende Bedeutung der Raumfahrt für künftige Geschäftsstrategien hin und forderte Unternehmen auf, Chancen in Bereichen wie Weltraumbergbau, aber auch Satellitenkommunikation oder Weltraumtourismus, zu nutzen.

Photo: iStock/abriendomundo

Ab Frühjahr: Unser Rohstoff-Newsletter

Jetzt schon anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

Rohstoff.net Newsletter
Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte auch die AGB und Datenschutzbestimmungen.