NASA und Ohio State University entwickeln besonders hitzebeständige Super-Legierung

von | 26. Apr 2023 - 09:32 | Technologien

Yttriumoxid macht neue Legierung fit für die Raumfahrt.

Ein Forscherteam der NASA und der Ohio State University hat eine Superlegierung entwickelt, die im 3D-Druckverfahren hergestellt werden kann. Die Forschungsergebnisse wurden nun im Fachjournal Nature vorgestellt. Die Metallverbindung habe das Potential, die Luft- und Raumfahrt zu verändern, heißt es vom Glenn Research Center – dem bei diesem Forschungsgegenstand federführenden NASA-Institut. Denn die Nickel-Kobalt-Chrom-Legierung GRX-810 sei deutlich widerstandsfähiger als bisherige Legierungen, die im 3D-Druck hergestellt werden. Dies liegt an dem Seltenerdmetall Yttrium, das als Oxid (Y2O3) im Laufe des Verfahrens in die Legierung eingebracht wird.

Aus GRX-810 gefertigte Komponenten seien künftig dank ihrer Eigenschaften vor allem in Bereichen einsetzbar, die besonders großer Hitze ausgesetzt sind, so zum Beispiel in der Luft- und Raumfahrt, aber auch im Energiesektor. Dale Hopkins, der stellvertretende Leiter des NASA-Projekts, sprach von einem „großen Erfolg“ und äußerte „In naher Zukunft könnte es sich um eines der erfolgreichsten Technologiepatente handeln, die die NASA Glenn je hervorgebracht hat.“ (Übersetzung rohstoff.net), wie aus einer Pressemitteilung der NASA hervorgeht.  

Photo: iStock/LaserLens

Der Rohstoff.net Newsletter

Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

Rohstoff.net Newsletter
Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte auch die AGB und Datenschutzbestimmungen.