Kritische Rohstoffe: USA könnten Kooperation mit Malaysia ausbauen

von | 14. Jun 2023 - 10:10 | Politik

Das asiatische Land weist größte Aufbereitungsanlage für Seltene Erden aus.

Nicht nur Kapazitäten zur Aufbereitung, sondern auch Vorkommen Seltener Erden und anderer kritischer Mineralien: Malaysia könnte in der Rohstoffstrategie der USA künftig eine wichtige Rolle einnehmen. Davon jedenfalls zeigt sich Edgard Kagan, designierter US-Botschafter für das asiatische Land, überzeugt, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Kagan spricht sich dafür aus, dass sowohl die Privatwirtschaft als auch die Regierung die Zusammenarbeit in diesem Bereich vorantreiben.

Welche Herausforderungen in Malaysia auf US-Unternehmen zukommen könnten, zeigt das Beispiel Lynas: Der australische Bergbaukonzern betreibt in dem Land die nach eigenen Angaben weltweit größte Anlage zur Verarbeitung von Seltenen Erden. Derzeit ist der Regelbetrieb allerdings vermutlich nur bis zum Jahreswechsel gewährleistet, denn die malaysische Regierung hat Teile des Aufbereitungsprozesses faktisch untersagt, da hierbei auch radioaktive Abfälle entstehen. Diese Schritte müssen dann künftig außerhalb des Landes stattfinden. Lynas hat gegen die Entscheidung Einspruch eingelegt, da die neuen Auflagen nicht im Einklang mit den Rahmenbedingungen stünden, die galten, als das Unternehmen sich zum Investment in Malaysia entschieden habe.

Photo: iStock/Rat0007