Deutz stellt Wasserstoffmotor vor

19. August 2021 | Technologien

Neuer Motor verbrennt Wasserstoff statt Diesel. Start der Serienproduktion für 2024 geplant.

Wenn es um die Verkehrswende und den Weg zur emissionsfreien Mobilität geht, ist vor allem von Elektrofahrzeugen zu hören und zu lesen. Auch die Brennstoffzelle gilt als aussichtsreiche Technologie, um den Verbrennungsmotor abzulösen. Einen anderen Weg geht die Kölner Deutz AG, die nun ihren ersten Wasserstoffmotor vorgestellt hat. Dabei handelt es sich um ein in Zusammenarbeit mit dem Partner Keyou umgerüsteten Diesel-Motor, der mit Wasserstoff betrieben wird. Die Serienproduktion des 200 kW-starken Motors ist für 2024 geplant, wie aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervorgeht. Als erste Pilotanwendung des Wasserstoffmotors ist eine stationäre Anlage zur Stromerzeugung vorgesehen. Das Projekt soll die Praxistauglichkeit des Motors unter Beweis stellen. Notwendig für den Einsatz dieser Technologie in der Breite ist allerdings eine gut ausgebaute Wasserstoffinfrastruktur. Denn während bei der Wasserstoffverbrennung kein klimaschädliches CO2 entsteht,werden für die Wasserstoffproduktion oftmals fossile Energieträger genutzt, was die ursprünglich gute Ökobilanz zunichtemacht.

Photo: DEUTZ AG

2030 oder 2050 Klimaneutralität
2030 oder 2050 Klimaneutralität