Windkraft in Europa wächst deutlich – trotz Lieferengpässen

von | 11. Jan 2023 - 12:21 | Wirtschaft

2022 wurden 33 Prozent mehr Windkraftanlagen installiert als im Vorjahr.

2022 wurden in der EU 15 Gigawatt (GW) an neuen Windkraftanlagen installiert – ein Drittel mehr als im Vorjahr. Das zeigen Zahlen des Branchenverbands Wind Europe. Das Ergebnis sei ermutigend, heißt es in der Mitteilung, angesichts vieler Herausforderungen wie Inflation und Engpässen bei Materialien sowie Komponenten, die Turbinenhersteller und Zulieferer hart getroffen hätten.

Beim Ausbau lagen Deutschland, Schweden und Finnland an der Spitze, gefolgt von Spanien und Frankreich. 90 Prozent der neuen Windkapazitäten entfielen dabei auf Windparks an Land. Bei den Genehmigungsverfahren habe es Fortschritte gegeben, dennoch müssten sie noch weiter vereinfacht werden, fordert der Branchenverband. Europaweit steckten derzeit 80 GW an Windenergieprojekten im Genehmigungsprozess fest. Um wieder zu einem attraktiven Standort für Erneuerbare Energien zu werden, müsste die EU außerdem Investitionen entlang der gesamten Lieferkette erleichtern, so Wind Europe-CEO Giles Dickson, etwa für Fabriken, Fachkräfte, Rohstoffe und Schiffe.

Photo: iStock/BulentBARIS

Der Rohstoff.net Newsletter

Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

Rohstoff.net Newsletter
Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte auch die AGB und Datenschutzbestimmungen.