VW investiert umfangreich in Digitalisierung und Elektrifizierung

von | 14. Mrz 2023 - 11:43 | Wirtschaft

Volkswagen hat 2022 den Absatz von batterieelektrischen Fahrzeugen um 26 Prozent steigern können und ist damit europäischer Marktführer in diesem Bereich gewesen. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag bei der Vorlage der Zahlen zum Geschäftsjahr 2022 mit. 2023 werde ein entscheidendes Jahr, um strategische Ziele umzusetzen und den Fortschritt des Konzerns zu beschleunigen, so CEO Oliver Blume. Investieren will VW vor allem in die Digitalisierung und Elektrifizierung. Von den Gesamtinvestitionen von 180 Milliarden Euro zwischen 2023 und 2027 seien 68 Prozent für diese Bereiche vorgesehen. Bis zu 15 Milliarden davon sind für den Aufbau von Zellfabriken des Batterie-Start-ups PowerCo und Vorleistungen für dessen Rohstoffsicherung eingeplant. 

2022 konnte der Wolfsburger Autobauer 8,5 Fahrzeuge absetzen und einen Umsatz von 279 Milliarden Euro erwirtschaften. 

Photo: iStock/Ivan Kyryk

Der Rohstoff.net Newsletter

Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

Rohstoff.net Newsletter
Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte auch die AGB und Datenschutzbestimmungen.