Volvo kauft Windkraft von Vattenfall

von | 23. Mai 2023 - 11:16 | Wirtschaft

Der schwedische Automobilhersteller wird 50 Prozent der im Windpark Bruzaholm erzeugten erneuerbaren Energie erwerben.

Die Volvo-Gruppe und Vattenfall, der größte Erzeuger von Strom aus erneuerbaren Energien in Schweden, haben heute eine langfristige Vereinbarung über die im Windpark Bruzaholm in Südschweden erzeugte Energie bekannt gegeben. Laut einer gemeinsamen Pressemitteilung verpflichtet sich der schwedische Automobilhersteller, 50 Prozent der im Windpark erzeugten erneuerbaren Energie über einen Zeitraum von zehn Jahren ab 2025 zu kaufen. Der erzeugte Strom wird etwa 230 GWh/Jahr betragen und bedeutet damit einen wichtigen Schritt für Volvos Ziel bis 2040 in der Wertschöpfungskette netto null Treibhausgasemissionen zu erreichen.

Schwere Elektro-Lkw – Volvo als Vorreiter der Branche

Darüber hinaus hat sich Volvo verpflichtet, dass bis 2035 35 Prozent der verkauften Autos vollständig elektrisch sein werden und bis 2050 die gesamte Flotte emissionsfrei sein wird. Als zentrales Element zur Erreichung dieser Ziele hat das Unternehmen 2022 als erster Automobilhersteller verkündet mit der Herstellung von schweren Elektro-Lkw begonnen zu haben. Diese Lkw werden jedoch nicht nur mit nachhaltiger Energie betrieben, Volvo verwendet auch Stahl bei der Herstellung des Fahrgestells, das mit nachhaltigem Strom und Wasserstoff hergestellt wird, und damit frei von fossilen Brennstoffen ist.

Erst am Montag hat die Tochtergesellschaft Volvo Trucks bekannt gegeben, dass sie eine Absichtserklärung über den Verkauf von 1.000 dieser schweren Elektro-Lkw an Holcim, einen der weltweit größten Hersteller von Baumaterial, unterzeichnet hat. Das Schweizer Unternehmen wird 1.000 bestehende Volvo Diesel-Lkw ersetzen und damit nach eigenen Angaben bis zu 50.000 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen.

Photo: iStock/elxneize

Ab Frühjahr: Unser Rohstoff-Newsletter

Jetzt schon anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

Rohstoff.net Newsletter
Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte auch die AGB und Datenschutzbestimmungen.