UK: Erster Schritt zu mehr heimischem Bergbau

von | 18. Apr 2023 - 10:49 | Politik

British Geological Survey identifiziert acht aussichtsreiche Gebiete – weitere Forschung nötig.

Zahlreiche Gebiete im Vereinigten Königreich haben großes Potenzial für den Abbau kritischer Rohstoffe wie Lithium. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht des British Geological Survey (BGS). Die Untersuchung ist Teil der ersten britischen Strategie für kritische Mineralien, die die Rohstoffunabhängigkeit unter anderem durch mehr heimische Abbau- und Produktionskapazitäten steigern will.

Unter den acht besonders aussichtsreichen Gebieten befinden sich laut BGS Teile der schottischen Highlands, Gebiete in der nordirischen Grafschaft Tyrone, Nordwest-Wales und Teile von Cumbria in England. In einigen dieser Regionen seien bereits früher Rohstoffe gefördert worden, auf der Halbinsel Llŷn in Nordwales etwa Mangan, das ursprünglich wichtig für die Stahlherstellung war und künftig für die Batterieproduktion von Bedeutung sein könnte.

Allerdings: Nicht jedes aussichtsreiche Gebiet werde zwangsläufig zu einem Bergwerk – dies sei nur bei einem von tausend potenziellen Mineralienexplorationsprojekten der Fall, erklärt BGS-Geologin Eimear Deady. Sollte weitere Forschung auf Lagerstätten hinweisen, müssten zunächst Planungsverfahren durchlaufen werden.  Zudem konzentriere der Bericht sich auf die geologischen Gegebenheiten – potenzielle Beschränkungen für die Erschließung wie nahegelegen Ortschaften oder „außergewöhnliche landschaftliche Schönheit“ wurden nicht berücksichtigt.

Photo: iStock/neilkendall

2030 oder 2050 Klimaneutralität
pgm logo button

Echtzeitkurse ausgewählter Edelmetalle