Tesla verkauft künftig auch Strom

27. August 2021 | Markt

Tesla baut sein Portfolio aus. Neben E-Autos soll künftig auch Strom verkauft werden.

Tesla ist hierzulande vor allem als Hersteller von Premium-Elektroautos bekannt, dabei bietet das Unternehmen aus Palo Alto auch Solarzellen und Batteriespeicher an. Wie das Handelsblatt berichtet, will Tesla in Deutschland nun auch einen Ökostromtarif anbieten. Das Angebot richtet sich zunächst an Kunden in Baden-Württemberg und Bayern, die eine Solaranlage oder einen von Teslas Batteriespeichern betreiben. Das Angebot soll aber bundesweit ausgerollt werden, heißt es.
Dass ein Autohersteller Strom verkauft, ist an sich keine neue Entwicklung, Volkswagen bietet mit Elli bereits ein Ökosystem rund um die Elektromobilität an, angefangen bei Ladestationen bis zu klimaneutralem Strom. Teslas Autobidder-Plattform hat laut Experten hingegen durchaus Potential zur Disruption der Energiebranche. Die Plattform vernetzt dezentrale Kraftwerke, wie die Solarzellen auf dem eigenen Dach und ermöglicht den Verkauf des selbst erzeugten Stroms sowie den Kauf zur Speicherung in Batterien oder zum Aufladen eines E-Autos. Die Plattform ist in Australien bereits erfolgreich im Einsatz.

Photo: iStock/Teka77

2030 oder 2050 Klimaneutralität
2030 oder 2050 Klimaneutralität