Südafrika: Wasserstoffwirtschaft als Chance

von | 19. Okt 2023 - 10:59 | Wirtschaft

Kooperation dreier Branchengrößen zur Wasserstoffmobilität angekündigt.

Der weltgrößte Platinproduzent Anglo American Platinum, die BMW Group South Africa und der Öl- und Chemiekonzern Sasol wollen gemeinsam die Wasserstoffwirtschaft Südafrikas vorantreiben. Die Unternehmen haben sich in dieser Woche auf eine Zusammenarbeit im Bereich der Mobilität verständigt. Konkret geht es dabei um Fahrzeuge mit Wasserstoffbrennzellen und die dazugehörige Betankungsinfrastruktur. BMW wird im Rahmen des Projekts sein Modell iX5 Hydrogen einem Test unter Realbedingungen unterziehen. Den grünen, nachhaltigen Wasserstoff wird Sasol liefern. Das Unternehmen hatte im Juni eine erste Charge des Energieträgers bereitgestellt und will bis 2024 die Produktion hochfahren. Der Bergbaukonzern Anglo American Platinum investiert nach eigenen Angaben seit vielen Jahren in die Wasserstofftechnologie, die ein wichtiges Anwendungsgebiet für seine Produkte sind.

Platingruppenmetalle werden sowohl für die Brennstoffzellen im Automobilsektor benötigt als auch für die Wasserstoffherstellung durch Wasserelektrolyse. Südafrika ist eines der bedeutendsten Förderländer dieser Edelmetalle, die auch für die Katalysatoren von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren von zentraler Bedeutung sind. Angesichts der globalen Bemühungen zur Emissionsreduzierung zeichnet sich ab, dass letzteres Anwendungsfeld langfristig zumindest teilweise wegfallen könnte. Das Minerals Council South Africa sieht im Aufbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft daher eine neue Chance für diesen Wirtschaftszweig, der zu den wichtigsten Industrien Südafrikas gehört.

Bis 2040 dürften 35 Prozent der jährlichen Platinnachfrage aus dem Bereich der Wasserstofftechnologien stammen, so das World Platinum Investment Council. Alleine durch den Einsatz der platinbasierten sogenannten PEM-Elektrolyse könnten bis 2030 bis zu elf Prozent der C02-Emissionen reduziert werden, die im Pariser Abkommen festgelegten wurden, so die Branchenorganisation.

Photo: iStock/style-photography

Der Rohstoff.net Newsletter

Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

Rohstoff.net Newsletter
Jetzt anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte auch die AGB und Datenschutzbestimmungen.