Strategische Rohstoffe: QUAD-Länder sollen stärker zusammenarbeiten

1. April 2022 | Markt

Mit einem überparteilichen Gesetzentwurf wollen mehrere US-Senatoren die Abhängigkeit von kritischen Rohstoffen aus China reduzieren. Der Quad Critical Minerals Partnership Acts sieht vor, dass die USA enger mit Japan, Australien und Indien zusammenarbeiten, den anderen Partnern des QUAD-Bundes. Dessen erklärtes Ziel ist die Gewährleistung eines „freien und offenen Indopazifik“, einem Gebiet, in dem auch China seinen Einfluss ausbauen möchte. Entsprechend kritisch sieht die Volksrepublik das Bündnis.

Chinas Dominanz im Bereich kritischer Rohstoffe, wie etwa Seltenen Erden, wird wiederum als Bedrohung für die wirtschaftliche Stabilität, das Wohlergehen und die Wettbewerbsfähigkeit von Schlüsselindustrien in den Vereinigten Staaten gesehen, so der Wortlaut des Gesetzesentwurfs (PDF). Dieser sieht neben der Intensivierung der Zusammenarbeit der QUAD-Länder Investments in die Förderung und Aufbereitung der Rohstoffe in den USA vor.

Photo: iStock/YayaErnst

2030 oder 2050 Klimaneutralität
Strombedarf Erneuerbare Energien