Rohstoffversorgung: Britische Regierung holt sich Hilfe

von | 5. Jul 2022 - 14:07 | Politik

In Nottingham ist am Montag das Critical Minerals Intelligence Centre (CMIC) offiziell eröffnet worden. Das Zentrum soll die britische Regierung mit aktuellen Daten und Informationen rund um kritische Rohstoffe versorgen. Auf dieser Basis könnten dann Entscheidungen getroffen werden, um Lieferketten widerstandsfähiger zu machen, wie aus der Pressemitteilung hervorgeht.

Der ebenfalls in Nottingham angesiedelte British Geological Survey (BGS) wird das Programm leiten, unterstellt ist das CMIC dem Ministerium für Wirtschaft, Energie und Industriestrategie.

Wie der Pressemitteilung außerdem zu entnehmen ist, wird die britische Regierung noch im laufenden Jahr eine eigene Strategie für kritische Mineralien veröffentlichen. Die Arbeiten am CMIC sind bereits im vollen Gange, so wurde bereits ein erster Report zum künftigen Bedarf an Batterierohstoffen veröffentlicht.

Photo: iStock/SAKhanPhotography

2030 oder 2050 Klimaneutralität