Macron: Frankreich soll Vorreiter beim klimafreundlichen Fliegen werden

von | 16. Jun 2023 - 14:26 | Politik

Die französische Regierung will in nachhaltige Flugkraftstoffe investieren.

Frankreich will 200 Millionen Euro in nachhaltige Flugkraftstoffe, also in Sustainable Aviation Fuels (SAF), investieren. Das verkündete der französische Staatspräsident Emmanuel Macron bei seinem heutigen Besuch des Triebwerkherstellers Safran in Villafranche in der Nähe von Paris, wie unter anderem franceinfo berichtete. Damit möchte Macron sein Ziel erreichen, die Franzosen zu den „Meistern des ultra-klimafreundlichen Flugzeugs“ [Übersetzung Rohstoff.net] zu machen.

Mit dem Betrag soll allen voran der Bau einer Produktionsstätte für SAF im Südwesten Frankreichs, in Lacq, finanziell unterstützt werden. Dort will das Start-up Elyse Energy unter anderem mit seinen Partnern Avril, Axens und Bionext für eine Milliarde Euro ein solches Werk errichten, wie L’Usine Nouvelle (Paywall) meldet.

Weltweit gibt es viele Bestrebungen, grünes Kerosin herzustellen und das Fliegen schrittweise umweltfreundlicher zu gestalten, so auch in der Europäischen Union (wir berichteten). L’Usine Nouvelle bezeichnete das „grüne“ Fliegen gar als Jahrhundertherausforderung.

Wie Reuters berichtet, habe sich die Luftfahrtindustrie zum Ziel gesetzt, bis 2050 emissionsfrei zu fliegen. Aktuell bestehen nur 0,1 Prozent des dafür benötigten Kraftstoffs aus nachhaltigem Kerosin.

Photo: iStock/audioundwerbung