Lynas erhält Bauauftrag für Aufbereitungsanlage

von | 14. Juni 2022 | Markt

In Texas wird eine Anlage zur Trennung Schwerer Seltener Erden entstehen.

Der australische Bergbaukonzern Lynas hat bekanntgegeben, dass seine hundertprozentige US-Tochter Lynas USA LLC den Auftrag zum Bau einer Anlage für die Trennung Schwerer Seltener Erden erhalten hat. Ein entsprechender Vertrag mit dem US-Verteidigungsministerium sei unterzeichnet worden, wie aus einer Pressemitteilung (PDF) hervorgeht. Die Baukosten in Höhe von 120 Millionen US-Dollar würden durch diese Übereinkunft vollständig abgedeckt, heißt es weiter.

Die Errichtung ist in der Nähe der im Januar 2021 angekündigten Anlage zur Trennung Leichter Seltener Erden geplant, die an der Golfküste von Texas entstehen soll. Die aufzubereitenden Rohstoffe werden aus Lynas‘ australischer Mine Mt. Welt stammen, geprüft werde zudem die Verarbeitung von Material anderer Anbieter.

Leichte und  Schweren Seltenen Erden werden unter anderem für Elektrofahrzeuge und Windkraftanlagen benötigt, sind aber ebenfalls von großer Bedeutung für die Rüstungstechnik. Laut Schätzungen des Congressional Research Service  (PDF )werden für den Bau des Kampflugzeuges Lockheed Martin F-35, das auch die deutsche Luftwaffe beschaffen will, etwa 420 Kilogramm Seltene Erden benötigt, Für ein U-Boot der Virginia-Klasse bereits das Zehnfache dieser Menge. Die starke Abhängigkeit von China, dem Hauptlieferanten von Seltenen Erden und aus ihnen gefertigten Komponenten, hatte in jüngster Zeit zu Bedenken geführt, dass die nationale Sicherheit der USA gefährdet sei.

Photo: iStock/graffoto8

2030 oder 2050 Klimaneutralität
Strombedarf Erneuerbare Energien