LED-Werbefläche: Wien will London übertreffen

13. Dezember 2021 | Markt

Vor den Toren der österreichischen Hauptstadt geht im März 2022 Europas größte LED-Billboard in Betrieb.

Die Leuchtreklame am Piccadilly Circus im Londoner Westend ist weltberühmt. Schon 1908 wurde die erste elektrische Leuchtreklame an dem beliebten Knotenpunkt installiert. 2001 ist die Werbefläche auf LEDs umgestellt worden und bietet derzeit 784 Quadratmeter Anzeigenfläche, was sie zur größten ihrer Art in Europa macht.

Weniger glamourös, dafür an einer der am meisten befahrenen Straßen Österreichs gelegen, wird sie an Größe ab März 2022 von der LED-Werbewand in Wien übertroffen werden. Die an einem Hochhaus im Süden der Stadt montierte Anzeige weist eine Fläche von 1.020 Quadratmetern auf. Die Vermarkter sprechen von bis zu 12 Millionen Blickkontakten pro Monat.

Die eingesetzte LED-Technologie ist im Vergleich zu konventionellen Technologien energiesparend, sie soll zudem mit Ökostrom betrieben werden, heißt es in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung. Zum Einsatz kommt in LED-Displays überwiegend das Technologiemetall Gallium, das die Darstellung des gesamten sichtbaren Farbspektrums ermöglicht.

Photo: iStock/Ofirperetz

2030 oder 2050 Klimaneutralität
Strombedarf Erneuerbare Energien