Kanadas Rohstoffkette nimmt Gestalt an

6. Oktober 2021 | Markt

Kanadas Bodenschätze umfassen auch Seltene Erden. Vital Metals plant neben der Förderung auch die Weiterverarbeitung der Rohstoffe in dem Land.

In Kanadas Norden werden seit diesem Sommer Seltene Erden gefördert (wir berichteten). Die Nechalacho-Mine, 110 Kilometer südöstlich von Yellowknife, weist Vorkommen leichter und schwerer Seltenerden auf, die vom australischen Unternehmen Vital Metals abgebaut werden. Das geförderte Material soll im Süden Kanadas, in Saskatoon aufbereitet werden. Über die Fortschritte des Vorhabens hat Vital Metals am Montag berichtet. Im Verlauf des ersten Halbjahres 2022 soll die Anlage in Betrieb gehen. Im Juni des Jahrs soll dann erstmals fertiges Seltenerdoxid (REO) bereitstehen. Unter anderem 470 Tonnen Neodym-Praseodym (NdPr) sollen in Saskatoon jährlich produziert werden. Um die Kapazität bei Bedarf erhöhen zu können, wurden Teile der Anlage bewusst überdimensioniert gestaltet, so das Unternehmen. Dann würde der jährliche Output von NdPr 940 auf Tonnen steigen.

Photo: iStock/drduey

2030 oder 2050 Klimaneutralität
2030 oder 2050 Klimaneutralität