Höchste Windräder der Welt sollen in Baden-Württemberg entstehen

11. August 2021 | Markt

72.000 Haushalte sollen mit Windenergie versorgt werden

Der Projektentwickler Juwi will den Windpark im baden-württembergischen Wertheim-Höhefeld erneuern. Im Zuge des sogenannten Repowerings sollen die bestehenden 14 Windränder durch bis zu sechs neue Modelle ersetzt werden, berichtet der Südwestrundfunk (SWR). Mit einer geplanten Höhe von 250 Metern würden sie nicht nur die bisherige Anlage deutlich übertreffen. Sie würde auch die Windkraftanlage in Gaildorf überragen, die mit 246,5 Metern den Höhen-Weltrekord hält. Durch den Neubau soll auch die erzeugte Strommenge erhöht werden. Statt bisher 12.000 Privathaushalte könnten zukünftig 72.000 Privathaushalte mit Windenergie versorgt werden, so die Stadtverwaltung Wertheim.  Die Inbetriebnahme ist für 2026/27 geplant, zunächst muss das Landratsamt aber die Baugenehmigung erteilen. Durch die Einbindung des Forum Energiedialog soll der weitere Genehmigungs- und Bauprozess möglichst Transparent für die Bürger und Bürgerinnen der Umgebung gestalten werden. Auf den geplanten Informationsveranstaltungen sollen auch sie zu Wort kommen.
Der Ausbau der Windkraft war zuletzt in Stocken geraten, Branchenvertreter machen dafür auch die Politik verantwortlich. Insbesondere die komplizierten Genehmigungsverfahren werden als Hindernis betrachtet. In Bayern sind laut SWR 2020 gerade einmal drei neue Windräder genehmigt worden. Beantragt wurde ihr Bau 2016.

Photo: iStock/Bene_A

2030 oder 2050 Klimaneutralität
2030 oder 2050 Klimaneutralität