Fraunhofer Photovoltaics Report vorgestellt

5. August 2021 | Markt

 9,2% des Brutto-Stromverbrauchs in Deutschland durch Solaranergie gedeckt.

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat Ende Juli seinen aktuellen „Photovoltaics Report“ vorgestellt. Dieser zeigt die Entwicklung des Solarenergiemarktes weltweit auf. Zwischen 2010 und 2020 wuchs die global installierte Solarleistung im Schnitt jährlich um 34 Prozent, schreiben die Forscher. 7,6 Prozent der weltweit installierten Solarkapazität entfiel 2020 dabei auf Deutschland. Der Anteil der Solarenergie bei der Deckung des Bruttostrombedarfs betrug hierzulande 9,2 Prozent.

Den größten Marktanteil weltweit haben Solarmodule aus kristallinem Silizium. Sie machen knapp 95 Prozent der Produktion aus. Hergestellt werden sie überwiegend China. Der Anteil an Dünnschichtmodulen hat sich im Jahresvergleich kaum verändert, er beträgt etwa 5 Prozent. Führendes Material bei dieser Bauform ist Cadmiumtellurid.

Der Report liefert auch Informationen zur Energieamortisationszeit von Solaranlagen, jenem Zeitraum, in dem eine Solaranlage die Menge an Energie produziert hat, die zu ihrer Herstellung eingesetzt wurde. Im Norden Europas beträgt sie 1,2 Jahre, in Südeuropa zum Teil sogar weniger als ein Jahr.

Die vollständige Studie ist hier zu finden.

Photo: iStock/stedenmi

2030 oder 2050 Klimaneutralität
2030 oder 2050 Klimaneutralität