Deutschlands größte E-Fuel-Produktionsanlage entsteht

von | 20. Apr 2023 - 12:43 | Wirtschaft

Ineratec startet mit Bau in Frankfurt. 2.500 Tonnen ab 2024 geplant.

In Frankfurt ist der Bau der größten deutschen Produktionsanlage für E-Fuels gestartet. Betreiber ist die Ineratec GmbH aus Karlsruhe. 

Ab 2024 sollen im Industriepark Höchst jährlich bis zu 2.500 Tonnen der als klimafreundlich geltenden synthetischen Kraftstoffe hergestellt werden, die hauptsächlich im Schiffverkehr und in der Luftfahrt, aber auch im Verkehrssektor und in der chemischen Industrie zum Einsatz kommen sollen. Als Ausgangsstoffe für die Produktion dienen CO2 und Grüner Wasserstoff.

Ineratec investiert nach eigenen Angaben über 30 Millionen Euro in den Bau, gefördert vom Bundesministerium für Umwelt. Durch die Pilotanlage sollen Erfahrungen für die Massenproduktion von synthetischem Kerosin gewonnen werden, sagte Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir beim Spatenstich am Mittwoch. Klar sei aber auch, dass E-Fuels auf längere Zeit ein rares Gut blieben, an erster Stelle müsste daher ein sparsamer und effizienter Umgang mit Energie stehen.

10.000 weitere E-Fuel-Anlagen bis 2035 nötig

Tatsächlich könnte die Pionieranlage nicht einmal 0,1 Prozent des am Frankfurter Flughafen benötigten Kerosins decken, sagte Ineratec-Geschäftsführer Philipp Engelkamp gegenüber der HessenschauUm fünf Prozent des in Europa verbrauchten Erdöls zu ersetzen, seien 10.000 weitere Anlagen bis 2035 nötig. Als potentielle Standorte sieht er vor allem südliche Länder mit großen Wind- und Solarparks, die grüne Energie zur Herstellung von nachhaltigem Wasserstoff liefern können. In Frankfurt-Höchst komme der benötigte Strom vorerst „aus der Steckdose“.

Photo: iStock/petmal

2030 oder 2050 Klimaneutralität
pgm logo button

Echtzeitkurse ausgewählter Edelmetalle