DERA Preismonitor Mai: Starker Preisanstieg bei Gallium

von | 17. Juni 2022 | Markt

Die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) hat ihren Preismonitor für den Monat Mai veröffentlicht. Insgesamt sei bei vielen Rohstoffen ein Abwärtstrend der Preise zu verzeichnen. So verbilligte sich etwa Nickel um 16 Prozent im Vergleich zum Vormonat, bleibt im Jahresvergleich allerdings auf weiterhin hohem Niveau. Die im Index enthaltenen Platingruppenmetalle (Palladium, Platin und Rhodium) waren acht Prozent günstiger. Deutlich gestiegen ist hingegen der Preis für das Technologiemetall Gallium, das 20 Prozent teurer war als im Vormonat. Bei den Seltenen Erden zeigt sich ein sehr differenziertes Bild. Während Yttriumoxid knapp neun Prozent nachgab, stieg der Preis für Terbium in Metallform um mehr als vier Prozent.

Den gesamten DERA Preismonitor finden Sie hier (PDF).

Photo: iStock/FORGEM

2030 oder 2050 Klimaneutralität
Strombedarf Erneuerbare Energien