China will Rohstoffförderung ausbauen

15. November 2021 | Markt

Die Staatliche Kommission für Entwicklung und Reform (NDRC) hat angekündigt, Abbau und Erschließung strategischer Bodenschätze auszuweiten. Wie Asia Financial unter Berufung auf eine Ankündigung der Behörde schreibt, sei die Intensivierung der Exploration von Seltenen Erden, Kupfer, Chrom und Wolfram sowie von Erdöl und Erdgas vorgesehen.

China importiert große Mengen Seltener Erden aus anderen Ländern, um sie anschließend aufzubereiten. So zum Beispiel aus Myanmar, wo die politischen Unsicherheiten nach der Machtübernahme der Militärregierung sowie die Corona-Pandemie die Anfälligkeit bestehenden Lieferketten aufgezeigt haben.

Jüngst führte zudem die angespannte Versorgung mit Kohle zu Energieproblemen in der stark von fossilen Brennstoffen abhängigen Industrie. Entsprechend groß dürfte Chinas Interesse sein, neue Rohstoffquellen zu erschließen.

Photo: iStock/pandemin

2030 oder 2050 Klimaneutralität
2030 oder 2050 Klimaneutralität