Blick in die Tiefen des Weltalls

von | 18. Mrz 2022 - 14:40 | Technologien

Am ersten Weihnachtsfeiertag startete es seine Mission, nun sendet das James Webb Teleskop spektakuläre Bilder aus den Tiefen des Weltraums.

Ein leuchtender Stern, umgeben von zahlreichen Galaxien: Die Aufnahme, die die NASA diese Woche veröffentlichte, ist beeindruckend. Sie stammt vom James Webb Teleskop (JWST), das Ende des letzten Jahres seine Reise ins Weltall antrat (wir berichteten). Seine Mission: Neue Einblicke in die Entstehungszeit des Weltraums liefern, vom Urknall über die ersten Galaxien bis zur Entwicklung unseres Sonnensystems.

Die Aufnahme des Himmelskörpers mit der Bezeichnung 2MASS J17554042+6551277 beweist, dass das JWST zu Recht als leistungsstärkstes Teleskop der Welt gilt. Denn eigentlich sollte der Stern in der Mitte fokussiert werden, um die Ausrichtung zu prüfen. Optik und Infrarotkamera (NIRCam) des Teleskops seien aber so empfindlich, dass auch die Galaxien und Sterne im Hintergrund zu sehen sind. Jeder optische Parameter entspreche den Erwartungen oder übertreffe sie sogar, heißt es in einer Mitteilung der NASA.

Das JWST gilt als Nachfolger des Hubble Teleskop und ist ein Gemeinschaftsprojekt von NASA, ESA und der kanadischen CSA. Seine Infrarotdetektoren sind in der Lage, 13,5 Millionen Jahre in die Geschichte des Weltalls zurückzublicken. In ihnen sind unter anderem die Technologiemetalle Indium und Tellur verbaut, letztes in Form der Legierung Cadmiumtellurid, die auch für Dünnschichtsolarzellen verwendet wird.

Über die Fortschritte der Mission informieren eine eigene Website sowie der YouTube-Kanal der NASA.

Photo: NASA/STScI

2030 oder 2050 Klimaneutralität