Audi baut E-Autofabrik in China

16. Februar 2022 | Markt

150.000 Fahrzeuge sollen pro Jahr auf Basis der Premium Platform Electric hergestellt werden.

Der Ingolstädter Autohersteller Audi will vom Boom der Elektromobilität in China profitieren. In Changchun wird dafür die erste Fabrik für vollelektrische Fahrzeuge des Unternehmens in der Volksrepublik entstehen. Wie aus einer heute veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, ist die Genehmigungsphase abgeschlossen und der Baubeginn steht unmittelbar bevor.

Die Fertigstellung der Anlage ist für Ende 2024 geplant, dann könnten mehr pro Jahr als 150.000 Elektroautos für den chinesischen Markt vom Band rollen. Zunächst sollen drei Modelle auf Basis der in Zusammenarbeit mit Porsche konzipierten und entwickelten Premium Platform Electric (PPE) in Changchun gebaut werden.

In den Modellen der PPE-Plattform kommen Elektromotoren mit sogenannter Hairpin-Wicklung zum Einsatz, diese Technologie ermöglicht eine hohe Leistungsdichte. Gleichzeitig kann der Materialbedarf an Seltenen Erden reduziert werden, so der Konzern in einer Präsentation (PDF).

Photo: iStock/supergenijalac

2030 oder 2050 Klimaneutralität
Strombedarf Erneuerbare Energien