Anteil Erneuerbarer Energien am Strommix sinkt

3. November 2021 | Markt

Stromverbrauch in Deutschland steigt. Windenergie büßt Marktanteile ein.  

Der Anteil Erneuerbarer Energien ist in den ersten neun Monaten des Jahres leicht gesunken, wie die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen berichtet. Der Rückgang um zwei Prozent auf 16,1 Prozent betraf vor allem die Windenergie. An Land wurden 18 Prozent, auf See 14 Prozent weniger Strom durch Windkraftanlagen erzeugt. Wasserkraftwerke erzeugten hingegen 14 Prozent mehr Energie, während der Anteil der Photovoltaik in etwa die Höhe des Vorjahreszeitraumes erreichte.

Auf Basis der aktuellen Daten geht die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen davon aus, dass der Energieverbrauch 2021 hierzulande um drei Prozent steigen wird. Neben der allgemeinen Wiederbelebung der Wirtschaft sei die kühlere Witterung für den Verbrauchsanstieg verantwortlich.

Durch diese Faktoren und den Rückgang des Anteils Erneuerbarer Energien werde der Ausstoß von Kohlenstoffdioxid im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum im Gesamtjahr 2021 um zirka vier Prozent steigen.

Photo: iStock/MR1805

2030 oder 2050 Klimaneutralität
2030 oder 2050 Klimaneutralität